Linol Stempel selber machen

Ich habe euch hier eine kleine Anleitung wie ihr euer Logo oder euer Lieblingsmotiv als Stempel selbst herstellen könnt. Ich habe als Beispiel die mach.mal.Bilder Icons auf leere Briefumschläge gedruckt und finde sie ziemlich toll und authentisch. Ich zeige euch jetzt wie das geht.


Für die Stempelvorlage brauchts:

- Euer Motiv «spiegelverkehrt» in der gewünschten Grösse ausgedruckt

- Kohlepapier

- Ein Bleistift

- Linolplatte

- Linolschnitzwerkzeug

Bei der Firma Boesner gibt es ein Einsteigerset zu kaufen mit allem was ihr zum Starten braucht. Den Link dazu findet ihr hier. In diesem Set ist eine Tuga Linoldruckfarbe in schwarz dabei. Es gibt auch alle anderen Farben zu kaufen. Für den Anfang empfehle ich aber unbedingt eine Aqua Linoldruckfarbe wie die oben erwähnte. Weil diese wasserlöslich ist und leicht vom Werkzeug abgespült werden kann. Druckerschwärze und Ölfarben können nur mit Terpentin entfernt werden und haben eine längere Trocknungszeit auf dem Papier.

Als erstes müsst ihr euch entscheiden, wie ihr das Motiv übertragt. Dazu habt ihr zwei Möglichkeiten. Den Positivschnitt und den Negativschnitt.


Positivschnitt (Bild links): Die Linien bleiben stehen und die Umgebung wird weggeschnitzt. Das gezeichnete Motiv wird schwarz und der Rest weiss gedruckt. Diese Technik empfehle ich nicht für ganz feine Linien.

Negativschnitt (Bild rechts): Nur die Linien werden geschnitzt. Diese Bereiche werden dann weiss gedruckt und alles andere drumherum ist schwarz.


1. Als erstes sucht ihr euch eine Stelle am Rand der Linolplatte wo ihr das ausgedruckte Logo oder Bild auf der braunen (oder grauen) Seite der Linolplatte platzieren könnt.

2. Danach platziert ihr das Kohlepapier unter eurem ausgedruckten Motiv und fahrt den Linien mit dem Bleistift nach, bis ihr das vollständige Motiv nachgezeichnet habt. Ihr könnt das ausgedruckte Bild auch mit etwas Klebestreifen am Rand festkleben, damit es nicht verrutscht.

3. Jetzt könnt ihr das Kohlepapier und das ausgedruckte Motiv wegnehmen und mit dem Schnitzen beginnen.


Für das Schnitzen stehen euch verschieden grosse Werkzeuge zur Verfügung. Für feine Linien eignet sich am besten der Geissfuss (das ist der schmalste von allen). Und für etwas dickere Linien oder kleine Flächen eignen sich die nächstgrösseren Hohleisen. Am besten probiert ihr kurz alle Werkzeige aus damit ihr spürt wie es sich anfühlt und ihr die Spitzen besser einsetzen könnt. Die Schneidewerkzeuge werden am Griff festgesteckt und können ganz einfach mit dem runden Holz wieder ausgestossen werden.




Für den Druck brauchts:

- Linoldruckfarbe

- Ein Stück Plexiglas oder eine Glasscheibe

- Eine kleine Gummiwalze

- Ein Couvert

- Evtl. ein Stück Zeitung zum Abdecken des Tisches

1. Als erstes drückt ihr ca. 2cm Farbe aus deiner Tube, direkt auf dein Plexiglas.


2. Danach mit der Gummiwalze ohne Druck über die Farbe walzen und diese gleichmässig auf der Plexiglas-Unterlage verteilen.


3. Anschliessend könnt ihr die Linolplatte einwalzen, bis alle Stellen gleichmässig mit Farbe bedeckt sind.


4. Zu guter Letzt könnt ihr die Linolplatte auf die gewünschte Stelle beim Briefumschlag legen und gleichmässig fest andrücken.


5. Jetzt die Linolplatte vorsichtig entfernen und fertig ist der Stempeldruck.



Thaadaaaaaa!!!! Keins gleicht dem Anderen....toll nicht?


#linolstempel #linoldruck #diystempel #bildermachen #logodruck


25 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook
  • Instagram